Firmung

Firmung

Im Sakrament der Firmung sollen junge Menschen ermutigt werden, ein aktives Leben aus dem Glauben zu führen und dazu den eigenen Weg zu finden. Sie empfangen den Heiligen Geist, der ihnen die Kraft gibt, sich persönlich weiterzuentwickeln und öffentlich für Jesus Christus einzutreten und sich in Wort und Tat für Gerechtigkeit und Frieden zu engagieren.

Die Firmung ist das Sakrament der Geistsendung. Unter verschiedenen Zeichen hat Christus selbst den Geist verliehen: „Am Tag der Auferstehung hauchte er die Apostel an und sprach: Empfangt den Heiligen Geist“ (Joh 20, 19-23).

„Im Sturmwind und im Feuerzeichen kam der Geist auf die junge Kirche.“ So schildert die Apostelgeschichte das erste Pfingstfest. Durch Gebet und Auflegung der Hände haben die Apostel den Heiligen Geist weitergegeben (Apg 8, 14-17).

Die Firmung ist das Sakrament der Mündigkeit. Bei der Firmung soll der junge Mensch selbst und aus eigenem Wunsch und eigener Entscheidung ja sagen zum Glauben an Jesus Christus.

Die Firmung schließt die Eingliederung in die Gemeinschaft der Kirche, die mit der Taufe begonnen wurde, ab. Dies geschieht in der Liturgie durch Handauflegung, Salbung und Gebet.

Vorbereitung auf die Firmung

In der Pfarrei St. Johann wird das Sakrament der Firmung jedes Jahr gespendet.

Alle drei Jahre spendet der Weihbischof das Sakrament der Firmung; dazwischen wird es von einem vom Bischof beauftragten Firmspender gespendet.

Jugendliche des 10. Schuljahres, die das 15. bzw. 16. Lebensjahr erreicht haben, werden von der Pfarrgemeinde angeschrieben und zu einem Anmeldegespräch ins Pfarrhaus St. Michael eingeladen oder die Anmeldung erfolgt bei der Auftaktveranstaltung.

Die Vorbereitung findet gemeinsam mit der Pfarrei Maria Königin/St. Augustinus statt, mit der wir seit ersten September 2011 eine Pfarreiengemeinschaft bilden, statt. Einmal monatlich findet ein Firmbewerbertreffen statt, und zwar freitags von 17.00 Uhr – 19.30 Uhr, meist in Maria Königin.

Nach dem Beginn in der Großgruppe treffen sich die Firmbewerber in sogenannten „homegroups“, d.h. in gleich bleibenden Kleingruppen zu thematischen Gruppenstunden, die von Firmbegleitern und Firmbegleiterinnen geleitet werden. Innerhalb des Firmkurses findet eine „30 Stunden“ Aktion statt, in der die Firmbewerber ein soziales Projekt durchführen.

Sollten Sie nicht angeschrieben werden, melden Sie sich bitte im Pfarrbüro.

Zuständig für die Firmvorbereitung ist die Gemeindereferentin Bärbel Sieg.

Firmkurs 2017

Der nächste Firmkurs unserer Pfarreiengemeinschaft St. Johann beginnt Ende Oktober 2016.
Angeschrieben werden Jugendliche, die zwischen dem 01.07.2000 – 30.06.2001 geboren sind.

Anmeldung

Gruppe der Firmlinge

Zur Anmeldung für die Vorbereitung auf den Empfang des Firmsakramentes werden folgende Daten benötigt:

  • Name, Vorname des Firmlings
  • Anschrift
  • Geburtsdatum, Geburtsort
  • Name der Eltern
  • Taufdatum, Taufkirche und Taufort

Kurz vor der Firmung bekundet der Firmbewerber mit der Firmanmeldung seinen Willen, das Sakrament zu empfangen.

  • Für diese Anmeldung wird dann der Name des Firmpaten benötigt (dieser sollte katholisch sein).
Studie zum Bronzeportal der Basilika St. Johann, Ernst Alt (1985)