Gottesdienste mit Schutzkonzept - "Anwesenheitszettel" zur Registrierung jetzt auch vorab im Internet

Der Schutz der Gesundheit aller Beteiligten und besonders der Schwächeren und Verletzlichen hat weiterhin Vorrang vor der persönlichen Freiheit und ist bei allen Lockerungen im Umgang mit der weiterhin bestehenden Ansteckungsgefahr durch den Corona-Virus zu beachten.
Für unsere Sonntagsgottesdienste am Vorabend (vor allem St. Thomas Morus) sowie am Sonntagmorgen gilt weiterhin die Notwendigkeit, sich telefonisch in der Woche vor dem Gottesdienst mit Name, Anschrift und telefonischer Erreichbarkeit anzumelden.
Für die Sonntagabendmesse in der Basilika sowie Werktagsgottesdienste reicht das Hinterlassen von Name, Anschrift und Telefonnummer auf Formularen, die in den Kirchen bereit liegen und in eine Box gelegt werden. Sie können auch vorab ausgefüllt werden. Dafür sind sie ab jetzt ebenso hier auf unserer Homepage im Internet verfügbar (s.u.).
Immer ist beim Betreten und Verlassen und beim Bewegen innerhalb wie vor den Kirchenräumen auf die Abstände und die gekennzeichneten Laufrichtungen zu achten. An allen Kircheneingängen stehen Desinfektionsmittel zur Hand-Desinfektion zur Verfügung. Mund-/Nasenschutz ist zu tragen beim Betreten und Verlassen der Kirchen, beim gemeinsamen Singen und beim Kommunion-Empfang. Den Hinweisen des Empfangsdienstes vor und während der Gottesdienste ist Folge zu leisten. Allen Damen und Herren, die sich für diesen wichtigen freiwilligen Dienst zur Verfügung stellen, sei Anerkennung und ein großer Dank gesagt.

Zurück