08. - 09.09.2018: Fest 50 Jahre Kirche St. Thomas Morus

Postkarte: Pfarrzentrum St. Thomas Morus in den 1970er Jahren; Foto Heisler, Saarbrücken

Vor 50 Jahren, am 6. Juli 1968, weihte der damalige Trierer Weihbischof Carl Schmidt die Kirche St.Thomas Morus. Damit begann die Geschichte der zunächst eigenständigen Pfarrei im Stadtviertel "Am Homburg", die 1979 wieder gemeinsam mit St. Michael geleitet und 2005 Teil der neuen Pfarrei St. Johann wurde.
Mit vielen Menschen, die heute und in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten in und für St. Thomas Morus engagiert sind und waren und der Gemeinde verbunden sind, soll das Jubiläum gefeiert werden.

Samstag, 08. September 2018

14.00 Uhr Beginn des Kinderfests
18.00 Uhr Festzelt vor der Kirche:
Herzhafte Speisen und Flüssiges
20.00 Uhr Festzelt vor der Kirche:
Konzert der Band  Sarrebruck libre - live
Leitung: Roland Helm

Sonntag, 09. September 2018

10.30 Uhr Festgottesdienst
mitgestaltet vom Chor der Basilika St. Johann
ab
12.00 Uhr
Festzelt vor der Kirche:
Mittagessen
anschl. Kaffeetafel mit Kuchenbuffet
14.00 Uhr

Kirchenführung mit Bilderschau:
Erinnerungen an 50 Jahre Kirche und Gemeindeleben
St. Thomas Morus

16.00 Uhr

Kinder entdecken die Kirche St. Thomas Morus...

18.00 Uhr

Abendmusik mit Violine und Orgel in der Kirche

Der Vorbereitungskreis freut sich über viele helfende Hände und lädt herzlich ein.

Das Bronze-Flachrelief "Thomas Morus", das auf dem Bildlink abgebildet ist (Foto: Stefanie Weiland), stammt von der Bildhauerin Hilde Schürk-Frisch (1915-2008).
Schürk-Frisch studierte an der Kunstakademie in München sowie an der Hochschule für Bildende Künste in Berlin. Sie galt als eine hervorragende Porträtistin, die in ihrer Kunst das Thema Mensch, das Verhältnis der Menschen untereinander sowie das Verhältnis des Menschen zu Gott umsetzte.
Aus Anlass ihres 100. Geburtstags zeigte das Stadtmuseum Münster 2015 die Ausstellung „Neue Kunst wird gebraucht. Bildhauerin Hilde Schürk-Frisch zum 100. Geburtstag“.
Das Bildnis des hl. Thomas Morus ist der Mittelpunkt der kleinen Patronatskapelle in der Kirche St. Thomas Morus.

wp

Zurück